Das Prinzregententheater

Das Prinzregententheater in München wurde nach Prinzregent Luitpold benannt. Das im Jahre 1901 von dem in dieser Zeit bekannten Architekten Max Littmann errichtete Theater liegt am Prinzregentenplatz im Münchner Stadtteil Bogenhausen, etwa 2,5 km von der Stadtmitte Münchens entfernt. Littmann orientierte sich bei der Planung des Theaters vor allem an dem Richard-Wagner-Festspielhaus in Bayreuth. So ist auch der Zuschauerraum des Prinzregententheaters im Stil eines Amphittheaters erbaut.

Das Theater bietet heute durch seine verschiedenen Spielstätten Raum für Veranstaltungen jeder Art. So verfügt das “Große Haus” über einen amphitheatralische Zuschauerraum mit 1029 Plätzen im Parkett und sechs Logen mit jeweils neun Sitzplätzen. Im höhenverstellbaren Orchestergraben finden 95 Musiker Platz. Im “Gartensaal” und im “Akademietheater” finden je 250 Zuschauer, im “Akademiestudio” etwa 60 Personen Platz.

Ein Theater mit Geschichte

Das Prinzregententheater wurde am 21. August 1901 mit Richard Wagners “Die Meistersinger von Nürnberg” eröffnet und unter anderem in den Sommermonaten für Richard-Wagner-Festspiele genutzt. Nach dem Zweiten Weltkrieg bis ins Jahr 1963 war das Prinzregententheater Heimat der Bayrischen Staatsoper. Das Theater war vor allem beliebt, da auf allen Plätzen eine gute Sicht und Akustik geboten wurde. 1963 wurde das Theater dann zunächst wegen Baufälligkeit geschlossen.

Das Prinzregententheater in München gehört zu den bedeutendsten Theatern in Deutschland.

Das Prinzregententheater in München gehört zu den bedeutendsten Theatern in Deutschland.

Dank einer Initiative von August Everding, der später unter anderem Generalintendant der Bayerischen Staatstheater war, konnte im Jahre 1988 mit Hilfe vieler privater Spender eine erste Teilinstandsetzung des Theaters erreicht werden. Die endgültige Sanierung war schließlich im Jahre 1996 mit der Installierung eines versenkbaren Orchestergrabens abgeschlossen, sodaß mit “Tristan und Isolde” am 10. November 1996 die offizielle Wiedereröffnung des Prinzregententheaters gefeiert werden konnte.

Das Prinzregententheater – ein Ort bedeutender Kulturveranstaltungen

Bereits seit 1993 ist die Bayerische Theaterakademie August Everding im Prinzregententheater beheimatet. Gleichzeitig werden die verschiedenen Produktionen der Akademie im Großen Haus, im Akademietheater oder im Akademiestudio aufgeführt. Auch ist das Prinzregententheater Austragungsort des Bayrischen Fernsehpreises, der in diesem Jahr am 17. Mai 2013 zum 25. Mal in München verliehen worden ist.

Die Bayerische Staatsregierung verleiht zudem alljährlich zusammen mit dem Bayerischen Rundfunk den Bayerischen Filmpreis für herausragende Arbeit vor und hinter der Kamera. Die festliche Gala findet seit 2005 im Prinzregententheater statt. Nach dem Deutschen Filmpreis ist der Bayrische Filmpreis ohne Zweifel die höchstdotierte Auszeichnung für hervorragende Leistungen im deutschen Film. Dank seiner verschiedenen Spielstätten und der besonderen Atmosphäre hat das Prinzregententheater alle Möglichkeiten, ein spartenübergreifendes Programm zu bieten.